Logo
Logo

  • Frachtensegler Vestby 
  • Frachtensegler Vestby 
Name: Vestby
Schiffstyp: Lister (Frachtensegler)
Rigg: Gaffelschoner
Werft: bei Borhaug in Lista, Norwegen
Baujahr: 1920
Flagge: Deutschland
Heimathafen: Bremen

technische Daten

Lüa: 33,00 m
Breite: 6,80 m
Tiefgang: 2,40 m
Segelfläche: 300 m²
Maschine: 2-Takt-Modag, 6 Zylinder, 210 PS bei 500 U/min
Schiffsrumpf: Holz

Schiffshistorie

  • 1919–1920 wurd die "Vestby", altnordisch für "Ort im Westen", in Südnorwegen als Frachtsegler nach Pläne von Colin Archer ohne Motor gebaut
  • 1951 zum Küstenmotorschiff umgebaut, erhielt einen 2-Zylinder-Glühkopfmotor mit 38 PS, ein Steuerhaus auf dem Achterschiff und einen Mast mit Ladebaum
  • transportierte Baumaterial an der Küste Norwegens, u.a. von Stavanger nach Haugesund
  • der jetzige Eigner (2009) Harald Bieling kaufte das Schiff 1980 in Kopervik/Norwegen
  • 1982 während der Überführung nach Deutschland fiel der Dieselmotor aus und das Schiff bliebvorrübergehend Hadsund/Dänemark
  • Rückbau nach alten Plänen; das hohe Brückenhaus verschwand ebenso wie der Mast mit Ladebaum und wurde nach historischem Vorbild durch zwei Segelmasten ersetzt, zur Runderneuerung gehörten umfangreiche Restaurierungs- und Reparaturarbeiten an Deck und am Rumpf
Infos