Logo
Logo

Dampfschmiedehammer 

Dieser Schmiedehammer wurde im Jahre 1901 von der Firma G. Brinkmann & Co. in Witten an der Ruhr hergestellt.

Der 4,30 m hohe Hammer mit einer Fallmasse von 800 kg war bis 1984 auf der Neptunwerft Rostock im Einsatz. Mit ihm konnten u. a. Schäkel und Kauschen für die Ausrüstung von Seeschiffen geschmiedet werden.

Ist im Freigelände des Schiffbaumuseums Rostock ausgestellt.

  •  
  •  
  •  
  •  
 
 

Dieser mittelgroße Dampfhammer stammt von der ehemaligen Bremer Vulkan-Werft in Vegesack. Von 1905 bis 1987 wurde er dort zum Schmieden von Schiffskurbelwellen und Zylinderkopfmuttern verwendet

Hersteller: G. Brinkmann & Co., Wittem/Ruhr
Baujahr: 1905
Gewicht: 37 t
Home: 4,00 m

Dank der Unterstützung der Brmer Vulcan AG konnte der Dampfhammer 1992 im Freigelände des Deutschen Schiffahrtsmusem aufgestellt werden.

Infos