Logo
Logo

Smakkejolle Skidbladnir 
Name: Skidbladnir
ex: SAXOSkíðblaðnir
Rigg: Sprietsegel
Schiffstyp: Smakkejolle ''Fireåringen''
Baujahr: 1997
Werft: Maritimt Forsøgningscenter Lyndby
Flagge: Deutschland
Heimathafen: Kiel

technische Daten

Lüa: 7,10 m
Rumpflänge: 7,10 m
Breite: 1,70 m
Tiefgang: 0,40 m
Segelfläche: 11,5 m²

Anmerkungen

1997 gebaut im Maritimt Forsøgningscenter Lyndby, Dänemark

Skidbladnir (altnord. Skíðblaðnir) ist das Schiff des Gottes Freyr aus der nordischen Mythologie. Es wurde vom Zwerg Dvalin und seinen Brüdern im Auftrag des Gottes Loki gebaut.

Das Schiff war groß genug, um alle Götter aus Asgard transportieren zu können. Aufgrund seiner besonderen Bauweise ließ es sich sehr klein falten und so in einem Beutel mitführen. Außerdem hatte es immer günstigen Wind, egal in welcher Richtung man segeln wollte.

Die altnordische Bezeichnung des Bootes ist ''Fireåringen'' - der Vierruderer. Es gibt vier Duchten auf dem jeweilts nur ein Ruderer Platz nimmt, die Riemen werden wechselseitig (also seitlich versetzt) ausgebracht, d.h. maximal zwei Riemen finden sich auf jeder Seite.

Ursprünglich im Roskilde Fjord beheimatet, ist Skíðblaðnir heute oft auf der Kieler  Förde anzutreffen. Im Sommer geht Skíðblaðnir auf große Fahrt, wie zuletzt im Juni 2010 in die Stockholmer Schären, wo ein Teilstück eines historisch überlieferten dänischen Itinerars aus dem 13. Jahrhundert nachgesegelt wurde.

Quelle: Schiffshistorisches Archiv Flensburg

  • Smakkejolle Skidbladnir 
  • Smakkejolle Skidbladnir 
Infos