Logo
Logo

Nordische Jagt Grönland 
Name: Grönland
Schiffstyp: Nordische Jagt
Rigg: Jagd
Segelzeichen: TS/G 117
Rufzeichen: DEQM
Werft: Toleff Toleffsen, Åkra, Norwegen
Baujahr: 1867
Eigner: Deutsches Schiffahrtsmuseum
Flagge: Deutschland
Heimathafen: Bremerhaven

technische Daten

Schiffsrumpf: Holz
Lüa: 29,30 m
Rumpflänge: 19,70 m
Breite: 6,10 m
Tiefgang: 2,30 m
Vermessung: 48 BRZ
Segelfläche: ca. 300 m²
Maschine: Deutz 6-Zylinder, 211 PS (155 KW)
Besatzung: 12

Schiffshistorie

  • 1867/68 in Skånevik, Norwegen gebaut, diente zum Robbenfang
  • durch Kapitän Carl Koldewey im Auftrag des Bremer Kommitees für die Deutsche Nordpolarforschung erworben
  • 1868 Seereise in Richtung Ostgrönland, erreichte nordwestlich von  Spitzbergen den bis dahin nördlichsten Punkt als erste deutsche Arktis-Expedition
  • Rückkehr nach Bergen, ein weiteres Vordringen war wegen des Packeisgürtels unmöglich; das Schiff hatte mit seinen 15 cm dicken Planken allen Eispressungen standgehalten und die Expedition hatte wichtige Erkenntnisse für nachfolgende Expeditionen geliefert
  • später nicht mehr als Expeditionsschiff genutzt
  • 1871 nach Norwegen verkauft, als Frachtsegler und Fischereifahrzeug tätig
  • seit 1973 durch das Deutsche Schiffahrtsmuseum Bremerhaven in Zusammenarbeit mit der Bremer Hochschule in Fahrt gehalten - Forschungsmuseum der Leibnitz Gemeinschaft
  • bei den Windjammerparaden in Oslo 1978 und Karlskrona 1980 dabei sowie bei vielen anderen Veranstaltungen, 1996 war sie  Gast bei der Hanse Sail in Rostock und der Sail Brest 2000
  • 2000 Einbau eines neuen Motors

Historie mit freundlicher Genehmigung von www.tallship-fan.de

Infos