Logo
Logo

Barkentine Marité 
Name: Marité
ex: Blå Marité af Pripps
Rigg: Barkentine
Werft: Fécamp, FRA
Baujahr: 1921-1923
Flagge: Frankreich
Heimathafen: Rouen

technische Daten

Schiffsrumpf: Stahl
Lüa: 47,00 m
Rumpflänge: 44,90 m
Breite: 8,00 m
Tiefgang: 4,10 m
Masthöhe: 29,00 m
Segelfläche: 650 m² (16 Segel)
Maschine: Isuzu V12, 460 PS
Besatzung: 6

Schiffshistorie

  • 1923 auf einer Werft in Fécamp/FRA für Charles Le Borgne aus Fécamp als sogenannter Grand Banks Schoner für die Gewässer rund Neufundland gebaut
  • 1924-1929 Nutzung in der Fischereinach Kabeljau
  • 1930 nach Dänemark verkauft und Überführung nach Esbjerg; Umbauten am Schiff und Ausrüstung mit einer Maschine
  • Nutzung in der Fischerei und später als Frachtschiff zwischen den Faroer Inseln und Dänemark
  • 1940-1945 Transport von Gütern zwischen den Faroer Inseln und England für amerikanische und englische Truppen
  • 1946 verkauft und weiterer Einsatz in der Fischerei
  • 1954 Verkauf und verschiedene Umbauten, Entfernung der Takelage
  • Nutzung in der Herings- und Garnelenfischerei bis 1969, danach nur noch sporadische Nutzung und schließlich 1973 in Tvøroyri verlassen
  • 1978 von schwedischen Eignern erworben, die das Schiff für eine Weltreise nutzen wollten, Überführung nach Stockholm und Beginn einer Überholung bis 1987
  • Nutzung für verschiedene Fahrten mit Segelgästen in der Ostsee und 1992 Teilnahme an der Columbus Regatta über den Atlantik, Werbeverträge mit der schweischen Braurerei Pripps
  • ab 1998 Nutzung als schwimmendes Museum mit festem Liegeplatz
  • 2004 Rückkehr nach Frankreich, Generalüberholung des Rumpfes und der Takelage
  • seitdem bei Gästefahrten Botschafter der Normandie und Frankreich, Teilnahme an großen maritimen Festveranstaltungen

Daten und Historie mit freundlicher Genehmigung von www.tallship-fan.de

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Infos