Logo
Logo

  • Tjalk Janna 
  • Tjalk Janna 
Name: Janna
ex: Confiance, Vrouw Niesje
Schiffstyp: Tjalk
Baujahr: 1898
Werft: Shipyard Mittendorff, Dedemsvaart, Niederlande
Flagge: Niederlande
Heimathafen: Vresswijk

technische Daten

Länge: 25,12 m
Breite: 5,00 m
Tiefgang: 1,90 m
Tragfähigkeit: 150 t
Segelfläche: 234 m²
Maschine: 615 DAF-Diesel, 120 PS

Schiffshistorie

  • am 26. Januar 1898 auf der Schiffswerft Mittendorff in Dedemsvaart, Niederlande, als Segelfachtschiff auf Kiel gelegt,
  • 20. September 1898 auf den Namen "Confiance" getauft
  • 9. Februar 1899 von Albert Veldman aus Hoogeveen für 5,000 Gulden gekauft, und auf "Vrouw Niesje" getauft, nach dem Namen der Frau des Skippers, Heimathafen war Hoogeveen
  • 1921 setzt sich Alber Veldmann zur Ruhe, das Schiff wird vom jüngsten Sohn Samuel Veldmann übernommen und nach dem Namen seiner Frau in "Janna" umgetauft, Heimathafen war Vreeswijk
  • das Schiffe segelt dann bis in die 90-er Jahre des vorigen Jahrhunderts in drei Generationen der Familie Veldman, transportierte Kies, Steine, Getreide, Kohle usw.
  • im Winter 1944 von der deutschen Besatzungmacht beschlagnahmt, sollte nach Deutschland geschleppt und für Rüstungszwecke verschrottet werden, blieb aber im Eis im Hafen von Delfzijl stecken und entging so seinem Schicksal
  • nach Kriegsende wurde das Schiff vorrübergehend als Behelfsbrücke über einen Kanal verwendet, da andere Brücken durch die Deutschen gesprengt wurden
  • 1946 wieder als Frachtschff im Einsatz
  • 1949 nach dem Tod von Samuel Veldmann Verlegung in den Holzhafen Amsterdam
  • 1956 Übernahne durch den Sohn Albert Veldmann Jr. und Einbau der ersten Maschine, ein 46 PS Bolinder Munktell Dieselmotor, abgeriggt und umgewandelt als reines Motorbinnenschiff
  • 1978 Wechsel der Maschine, Einbau eines Gardner-Diesels, allerdings lief das Getriebe heiß und so bekam das Schiff ein DAF-Diesel 86 PS mit Velvet-Drive-Getriebe
  • 1988 letzte Reise als Motor-Frachtschiff mit 150 Tonnen Erbsen von Rotterdam nach Woerden, dann im Zalmhaven Rotterdam aufgelegt
  • 1994 verkauft an J. Franssen mit Heimathafen Groningen, das Schiff sollte als Charterschiff für 22 Fahrgäste umgebaut werden, diese Pläne wurden allerdings verworfen
  • in der Folgezeit wurde der Laderaum des Schiffes benutzt um einen kleinen Schleppdampfer zu restaurieren
  • 1996 von Jannette und Erik Schumacher gekauft und restauriert, in den Originalzustand von 1930 zurückversetzt
Infos