Logo
Logo

MS Albatros 
Name: Albatros
ex:
  • Royal Viking Sea (1973-1991)
  • Royal Odyssey (1991-1995)
  • Norwegian Star (1997-2001)
  • Norwegian Star 1 (2001-2003)
  • Crown (2003-2003)
  • Albatros (seit 2004)
Rufzeichen: C6CN4
Schiffstyp: Kreuzfahrtschiff
Kennung: 7304314
MMSI-Nummer: 308784000
Klassifikation: Det Norske Veritas
Werft: Wärtsilä O/Y, Helsinki, Finnland, Bau-Nr. 397
Stapellauf: 19. Januar 1973
Indienststellung: 16. November 1973
Reederei: C-Cruises
Flagge: Bahamas
technische Daten
Länge: 205,46 m
Breite: 25,22 m
Tiefgang: 7,54 m
Vermessung: 28.518 BRZ
Maschine: Wärtsilä, 15.840 KW
Antrieb: 2 Propeller
Geschwindigkeit: 15-18 kn
Bordspannung: 110/220 V

Besatzung/Passagiere

Besatzung: 340
Passagiere: 884
Decks: 10, davon 8 Passagierdecks (Neptun-Deck, Saturn-Deck, Orion-Deck, Salon-Deck, Promenaden-Deck, Apollo-Deck, Jupiter-Deck, Sonnendeck)
Aufzüge: 5
Kabinen: 442
Kabinenkategorien: Innenkabinen, Außenkabinen, Komfort-Kabinen, Junior-Suite, Penthouse mit Privatbalkon

Service/Ausstattung

Kreuzfahrtkategorie: Standard
Bordsprache: deutsch
Zahlungsmittel: Euro, Deutsche EC-Karen und gängige Kreditkarten
Restaurants: Restaurant Möwe, Restaurant Pelikan, Pizzeria
Bars: Kopernikus-Bar, Piano Bar, Casablanca Bar, Harry's Bar, Pool Bar, Atlantik Bar, Nichtraucher Salon, Pazifik Lounge, Atlantik Lounge
Fitness: Golf, Volleyball, Basketball, Minifussball, Fitness-Center, Shuffleboard
Wellness: 1 Swimmingpool außen, 3 Whirlpools außen, finnische Sauna und türkische Dampfbäder, Fitneßstudio, Solarium und Massage
Unterhaltung: Theater, Kino, Nightclub, Bibliothek, Atlantik Musiksalon, Kasino
Sonstiges: Bordhospital, Junior Club, Teenie Club, Foto-Shop, Ladengalerie, Parfümerie, Wintergarten, Reisebüro, Bank, Wäsche- und Bügelzimmer

Schiffshistorie

  • 1. November 1969 für die Royal Viking Line auf der Wärtsila-Werft in Finnland in Auftrag gegeben
  • 19. Januar 1974 Jungfernfahrt nach Newcastle
  • 11. März bis 5. Juni 1983 bei der AG Weser in Bremen umgebaut
  • 29. November 1983 Rettung von 151 Überlebenden des gesunkenen indischen Fährschiffs Dojo vor der Küste von Celebes
  • 1986 von der Kloster-Gruppe aufgekauft und umbenannt in "Royal Odyssey", Heimathafen wird Nassau (Bahamas)
  • 1994 an die Investorengruppe Actinor verkauft und für zwei Jahre zurückgechartert
  • 2. Mai 1996 Maschinenhavarie vor San Francisco
  • 17. Juli 1996 Maschinenhavarie vor Vancouver
  • April 1997 Kreuzfahrt abgebrochen, weil 350 Passagiere unter einer Lebensmittelvergiftung leiden
  • Nov. 1997 bis Dez. 1998 als Norwegian Star für die Norwegian Cruise Line, Einsatz Karibik
  • Jan. 1999 bis Jun. 2001 als Norwegian Star für die Norwegian Capricorn Line Einsatz Australien und Ozeanien
  • Nov. 2001 bis Mai 2002 als Norwegian Star 1 für Star Cruises, Einsatz Karibik
  • Jun. 2002 bis Nov. 2002 als Casinoschiff Crown für Crown Investments, Einsatz Ostchinesisches Meer
  • Nov. 2002 bis Feb. 2003 in Shanghai aufgelegt
  • Jun. 2003 bis Nov. 2003 Einsatz Mittelmeer
  • Nov. 2003 bis Feb. 2004 in Genua aufgelegt
  • 2004 verkauft, Umbenann in Albatros
  • 28. September bis 20. Dezember 2005 bei Blohm + Voss in Hamburg umgebaut, Austausch der Maschinenanlage
  • November 2008 gehört die Albatros der MS Albatros Shipping Ltd.
  • Kapitän ist seit 2006 der Norweger Morten Hansen

Schwesterschiffe

  • MS Albatros 
  • MS Albatros 
  • MS Albatros 
  • MS Albatros 
  • MS Albatros 
  • MS Albatros 
  • MS Albatros 
  • MS Albatros 
  • MS Albatros 
  • MS Albatros 
  • MS Albatros 
  • MS Albatros 
  • MS Albatros 
  • MS Albatros 
  • MS Albatros 
  • MS Albatros 
Infos