Logo
Logo

Kleines Schiff ganz groß - "Peregrine" gewinnt Regatta der Traditionssegler

Insgesamt waren am Samstag, den 8. August 2015, 180 Schiffe auf der Ostsee zu Ausfahrten unterwegs. 7.500 Gäste buchten sich an Bord von Traditionsschiffen mit und ohne Segel ein und genossen auf den Wasserstraßen freie Fahrt. Viele Großsegler mit gesetzten Segeln schmückten den Horizont der Ostsee und etliche kleinere Schiffe fuhren dicht unter Land und ließen sich bestaunen. In den Abendstunden brechen die meisten Teilnehmerschiffe ein zweites Mal auf, um die Abendausfahrt zum Feuerwerk in Rostock und Warnemünde zu erleben. Diese Fahrten waren nahezu ausgebucht.

Bevor am Abend einige russische Großsegler wie die Viermastbark Kruzenshtern, Viermastbark Sedov oder Vollschiff Mir den Rostocker Sail-Schauplatz bereits wieder verlassen, fand am "vollsten Tag der Sail auf dem Wasser" auch die Regatta der Traditionssegler statt. Dieser Regatta unter der Leitung von Wettfahrtleiter Rainer Arlt fehlten aufgrund der schwachen Windverhältnisse leider schwergewichtige Teilnehmer. Hintergrund: Großseglern ist es unter voller Takelung nicht möglich, ähnlich flink wie Sportsegelboote eine Startlinie abzufahren und sich in der Vorstartphase bereit zu halten. Daher griffen die Organisatoren zu einem sogenannten "fliegenden Start". "Wir waren heute leider nur drei Personen an Bord und die Manöver dementsprechend anstrengend. Aber der Schwachwind kam uns entgegen", sagte der Greifswalder Skipper Sebastian Hentschel. Der Segelmacher und Eigner der Ostseedschunke ist Fan von Traditionsschiffen und hat schon viele Segel selbst für eben jene genäht. Großer Abschluss am Sonntag: Parade der Nationen mit 16 Schiffen

Am Sonntag, den 9. August, wird als Dank an die 16 teilnehmenden Nationen an der 25. Hanse Sail eine Parade stattfinden. Bestehend aus einer sogenannten Technischen Flotte mit liebevoll restaurierten Museumsschiffen, Haikuttern, Seenotkreuzern, Schleppern und Feuerlöschbooten wird diese Geschwader-Fahrt mit Wasserfontänen und gehissten Flaggen aus allen Teilnehmerländern einen ansehnlichen Abschluss auf der Warnow bilden. Die Paradeschiffe sammeln sich ab 18.00 Uhr auf Hohe der ehemaligen Neptunwerft und werden sich kurze Zeit später die Warnow flussaufwärts in Richtung Speicher bewegen. Gegen 19.00 Uhr setzt diese Schiffsparade der Nationen damit den wasserseitigen Schlusspunkt der maritimen Großveranstaltung.


eine Auswahl der teilnehmenden Schiffe zur 25. Hanse Sail Rostock vom 6.-9. Aug 2015
Klicke auf die Bildunterschrift, zur Anzeige des Schiffsportraits


Ergebnis Regatta der Traditionssegler 2015

Traditionell am Sail-Samstag fand auf der Ostsee vor Warnemünde die Regatta der Traditionssegler statt. „Leider fehlten in diesem Jahr aufgrund der schwachen Windverhältnisse schwergewichtige Teilnehmer“, bedauert Wettfahrtleiter Rainer Arlt.

Daher griffen die Organisatoren zu einem sogenannten „fliegenden Start“. Die Segler konnten also in einem bestimmten Zeitfenster die Startlinie durchfahren und die Zieltonne dann anschließend passieren. Bei zwei bis drei Windstärken, sonnig schwülem Wetter und einem Kurs dicht unter Land nahmen nur vier eher kleinere Schiffe teil und bewältigten die Distanz des rund drei Kilometer langen Kurses. Schnellstes Schiff war dabei die nur 11,30 Meter lange „Peregrine“.

Klasse B - Topsegelschoner & Galeassen

Klasse C - Einmaster


Infos