Logo
Logo

FGS München 
Name: München
Schiffstyp: Fahrgastschiff
Werft: Bodanwerft, Kressbronn, Deutschland
Baujahr: 1961
Indienststellung: 01.08.1962
Eigner: 1962-1994 Deutsche Bundesbahn
ab 1994 Bodensee-Schiffsbetriebe GmbH
Flagge: Deutschland
Heimathafen: Konstanz

technische Daten

Lüa: 57,50 m
Büa: 12,00 m
Tiefgang: 1,55 m
Verdrängung: 386,25 t
Maschine: 2 MWM-Dieselmotoren, je 269 KW
Antrieb: 2 Voith-Schneider-Propeller
Geschwindigkeit: 26 km/h
Passagiere: max. 1100 / Innenplätze 400

Schiffshistorie

  • 1961 von der Deutschen Bundesbahn bei der Bodanwerft als Dreideckmotorschiff von der Größe des MS Stuttgart in Auftrag gegeben
  • sollte das Ende 1961 ausgemusterte SD Hohentwiel ersetzen
  • am 18.11.1961 gab es in der Bodanwerft ein Explosionsunglück bei dem vier Menschen getötet und mehrere Andere zum Teil schwer verletzt wurden. Am Neubau entstand schwerer Schaden, so dass sich die Fertigstellung um mehrere Monate verzögerte
  • im Sommer 1962 wurde das neue Schiff unter dem Namen FGS Möwe, den bis 1958 das ehemalige SD Rupprecht getragen hatte, in Dienst gestellt
  • bis 2005 auf den Konstanzer Obersee-Kursen und neben der FGS Ferdinand auch für Konstanzer Sonderfahrten eingesetzt
  • im Winter beherbergt das Schiff Verkaufsstände des Konstanzer Weihnachtsmarktes
  • ab der Saison 2006 übernimmt die München die Kurse des ausgemusterten MS Überlingen (1935) im Überlinger See
  • im Winterhalbjahr 2007/2008 in der Werft in Friedrichshafen komplett überholt und modernisiert
  • am 15.02.2009 Schwelbrand von Dämmmaterial im Motorenraum.

Schwesterschiffe

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Infos