Logo
Logo

FGS Austria 
Name: Austria
ex: Ostmark
Schiffstyp: Fahrgastschiff
Werft: Schiffswerft Korneuburg
Kiellegung: 11.01.1939
Indienststellung: 24.09.1939
Eigner: 1939-1945 Deutsche Reichsbahn, 1945-1947 Österreichische Staatsbahnen, ab 1947 Österreichische Bundesbahnen, ab 2006 Vorarlberg Lines - Bodenseeschifffahrt
Flagge: Österreich
Heimathafen: Bregenz

technische Daten

Lüa: 59,90 m
Büa: 11,20 m
Tiefgang: 1,87 m
Verdrängung: 496 t
Maschine: 2 x 550 KW
Geschwindigkeit: 30 km/h
Fahrgäste: 1.200

Schiffshistorie

  • 1937 in Auftrag gegeben, sollte die SD Dornbirn (ex Kaiser Franz Josef I.) aus dem Jahre 1885 ersetzen
  • 1938 übernahm die Deutsche Reichsbahn, mit Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich die Bregenzer Schiffe
  • 1939 in Dienst gestellte Schiff erhielt den Namen "Ostmark"
  • wegen des bereits ausgebrochenen 2. Weltkriegs kaum noch eingesetzt und lag meist untätig in den Häfen Bregenz oder Lindau
  • am 26.04.1945 zusammen mit anderen Lindauer Schiffen in der Schweiz (Romanshorn) schutzinterniert
  • am 17.05.1945 zusammen mit der SD Stadt Bregenz von französischen Truppen nach Friedrichshafen gebracht
  • am 29.07.1945 Überführung nach Bregenz
  • 1946 umbenannt in Austria
  • bis 1949 wenig eingesetzt
  • 1950, 1951 und 1953 gewann das Schiff das "Blaue Band des Bodensees"
  • am 30.05.1951 rammt die "Austria" die Kaimauer in Konstanz und wird am Bug schwer beschädigt
  • bis zur Indienststellung der MS Vorarlberg 1965 war die MS Austria das meisteingesetzte Schiff der ÖBB
  • 1965 und 1980 wurde das Schiff umgebaut, wobei sein Aussehen nur unwesentlich verändert wurde
  • 1991/1992 komplett modernisiert, Einbau einer neuen Maschinenanlage
  • seit dieser Großerneuerung ist die "Austria" das Flaggschiff der österreichischen Flotte
  • siegt am 12.04.2003 zusammen mit dem MS Vorarlberg die Neuauflage der "Wettfahrten um das Blaue Band des Bodensees"
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Infos