Logo
Logo

Dreimast-Gaffelschoner Sunthorice 
Name: Sunthorice
ex:
  • FS Aussenjade
  • P8
  • T/W Ems
  • White Shark
Schiffstyp: Dreimast-Gaffelschoner mit Breitfock
Rufzeichen: DGUJ
MMSI-Nummer: 218039000
Werft: Meyer Werft, Papenburg, Deutschland
Baujahr: 1902
Flagge: Deutschland
Heimathafen: Hamburg
Homepage: www.sunthorice.de

technische Daten

Lüa: 57,90 m
Rumpflänge: 47,20 m
Breite: 8,20 m
Tiefgang: 3,40 m
Segelfläche: 800 m²
Maschine: 6 Zyl. MWM, max. 965 PS
Geschwindigkeit: 12 kn
Schiffsrumpf: Stahl
Passagiere: 125

Schiffshistorie

  • Bau 1902 als schwimmendes Seezeichen und Orientierungspunkt für Seefahrer in der Deutschen Bucht und später in der Emsmündung; ausgestattet mit Leucht- und Funkfeuer, Luft- und Nebelschallsender sowie Radarantwortbarke; bis 1932 reiner dreimastiger Segler ohne Maschine
  • Einsatz auf der Station Aussenjade, Verwendung zur Beobachtung der Strömungs- und Windverhältnisse, Registrierung des Schiffsverkehrs und Überwachung der Reinhaltung der Gewässer
  • 1932 Verlängerung des Rumpfes um 5 Meter, Einbau einer Schiffsmaschine
  • 1939-1945 Einsatz als Feuerschiff "D" bei "Rote Sand"
  • 30. März 1945 im Hafen von Wilhelmshaven durch Bombentreffer versenkt, 1946 gehoben und Reparatur auf der Beckmann Werft in Cuxhafen bis 1952, danach Einsatz in der Deutschen Bucht auf Station P8
  • ab November 1972 Einsatz in der Emsmündung
  • 1978 Außerdienststellung
  • nach Erwerb durch Kaufmann W. Bolsmann und Umrüstung zum Segler bekam es die Farbe und Ähnlichkeit mit dem ''Weißem Hai'', Umbenennung in ''White Shark''
  • Ende der 1990er Jahre von Marc Maurer und Elke Küster erworben, Beginn einer umfangreichen Überholung des Schiffs,welches sich zu dieser Zeit in einem sehr schlechten Zustand befand, Umbenennung in ''Sunthorice''
  • der Name ''Sunthorice'' entstand aus der Verbindung der Namen der Kinder der Eigner Elke Küster und Marc Maurer: Suse, Thore, Maurice - deshalb spricht man den Namen auch nicht englisch aus, sondern "Suntoriz"
  • seit Sommer 2001 steht es wieder für Firmenausflüge, Tagesfahrten oder Konferenzen zur Verfügung
  • 2011 Beginn des Rückbaus in den historischen Zustand als Feuerschiff um das Jahr 1965
  • kein schnelles Segelschiff, aber nautisch sicher und interessant für Mitsegler, vorwiegend besucht es Sailveranstaltungen in Nord- und Ostseehäfen wie Kieler Woche, Hamburger Hafengeburtstag und Hanse Sail Rostock

Daten und Historie mit freundlicher Genehmigung von www.tallship-fan.de

  • 22. Hanse Sail Rostock vom 9. bis 12. August 2012
  • 22. Hanse Sail Rostock vom 9. bis 12. August 2012
  • 22. Hanse Sail Rostock vom 9. bis 12. August 2012
  • Dreimast-Gaffelschoner Sunthorice
  • Dreimast-Gaffelschoner Sunthorice

gesichtet auf der Hanse Sail 2012
  • 22. Hanse Sail Rostock vom 9. bis 12. August 2012
  • 22. Hanse Sail Rostock vom 9. bis 12. August 2012
  • 22. Hanse Sail Rostock vom 9. bis 12. August 2012
  • 22. Hanse Sail Rostock vom 9. bis 12. August 2012

ab 2011 mit rotem Rumpfanstrich
  • Dreimast-Gaffelschoner Sunthorice
  • Dreimast-Gaffelschoner Sunthorice
  • Dreimast-Gaffelschoner Sunthorice
  • Dreimast-Gaffelschoner Sunthorice

gesichtet auf der Hanse Sail 2010
  • Dreimast-Gaffelschoner Sunthorice
  • Dreimast-Gaffelschoner Sunthorice
  • Dreimast-Gaffelschoner Sunthorice
  • Dreimast-Gaffelschoner Sunthorice
 
gesichtet auf der Kieler Woche 2009

  • Dreimast-Gaffelschoner Sunthorice
  • Dreimast-Gaffelschoner Sunthorice
 
gesichtet auf der Hanse Sail 2009

  • Dreimast-Gaffelschoner Sunthorice
  • Dreimast-Gaffelschoner Sunthorice
  • Dreimast-Gaffelschoner Sunthorice


  • Dreimast-Gaffelschoner Sunthorice
  • Dreimast-Gaffelschoner Sunthorice
  • Dreimast-Gaffelschoner Sunthorice
  • Dreimast-Gaffelschoner Sunthorice
  • Dreimast-Gaffelschoner Sunthorice
  • Dreimast-Gaffelschoner Sunthorice
  • Dreimast-Gaffelschoner Sunthorice
  • Dreimast-Gaffelschoner Sunthorice
  • Dreimast-Gaffelschoner Sunthorice
  • Dreimast-Gaffelschoner Sunthorice
Infos