Logo
Logo

SK Hannes Glogner 
Name: Hannes Glogner (interne DGzRS-Bezeichnung KRS 22)
Typ: Seenotkreuzer 23,3-Meter-Klasse
Rufzeichen: DBAJ
MMSI-Nummer: 211217270
Werft: Schiffs- und Bootswerft Fr. Schweers, Berne-Bardenfleet/Weser, Deutschland, Baunummmer 6478
Baujahr: 1991
Taufe: 23. April 1991
Betreiber: Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS)
Flagge: Deutschland

technische Daten

Länge: 23,30 m
Breite: 5,50 m
Tiefgang: 2,00 m
Verdrängung: 66 t
Maschine: 2 x 972 PS
Geschwindigkeit: 20 kn
Reichweite: 800 nm
Pfahlzug: 10 t
Ausrüstung: GPS, Homing, Selbststeueranlage, Funkanlagen, Echolot, Radar, Funkpeiler, DGPS, Videoplotter, Fremdlenzanlage, Bordhospital, Videoplotter Navtex,
Feuerlösch: 380 m³/h, 90 m Wurfweite, 200 l Schummittelvorrat
Kapazität: 90 Schiffbrüchige
Besatzung: 8, davon 4 ständig an Bord

Tochterboot "Flinthörn"

Länge: 7,07 m
Breite: 2,62 m
Tiefgang: 0,80 m
Verdrängung: 3,5 t
Maschine: 165 PS
Geschwindigkeit: 20 kn
Reichweite: 200 nm
Pfahlzug: 2 t

Schiffshistorie

  • am 23. April 1991 auf Langeoog zu Ehren eines verstorbenen Hamburger Bauunternehmers benannt
  • das Tochterboot erhielt den Namen einer Dünengruppe auf Langeoog.
  • vom April 1991 bis Januar 2002 im Schutzhafen auf Langeoog stationiert, dann durch SRB Casper Otten ersetzt
  • seit Januar 2002 Reservekreuzer

Schwesterschiffe

Seenotkreuzer der 23-m-Klasse ("2. Generation" 23,3-m-Schiffe)

  • SK Eiswette (1980, ausgemustert 2009)
  • SK Fritz Behrens (1981, ausgemustert 2009)
  • SK Vormann Leiss (1985)
  • SK Minden (1985, ausgemustert 2013)
  • SK Nis Randers (1990)
  • SK Vormann Jantzen (1990)
  • SK Hannes Glogner (1991)
  •  
  • SK Hannes Glogner 
  • SK Hannes Glogner 
  • SK Hannes Glogner 
  •  
Infos